Ein Konzert mit Herz

- Zum Benefizkonzert vom 26. Oktober 2002 in Neukieritzsch -

"Musik verbindet", so hatten die Initiatoren des Benefizkonzerts, welches am Samstag im Bürgerbegegnungszentrum Neukieritzsch über die Bühne ging, ihr Programm überschrieben. Wir sagen es gleich vorneweg: es wurde eine zu Herzen gehende, mitreißende Veranstaltung. Alle Mitwirkenden, das Orchester des Musikvereins Neukieritzsch-Regis, die Gemischten Chöre Neukieritzsch und Wyhratal, der Männerchor Lobstädt, der Neukieritzscher Karnevals-Club sowie Moderator Peter Bräuer schienen sich, ungeachtet ihrer bisherigen kulturellen Leistungen, für den guten Zweck heute besonders ins Zeug zu legen. Nach Beiträgen des Orchesters unter der bewährten Stabführung von Aurelian Matei ("Sinatra in Concert", "All time favorites", "Pavane in Blue") meinte ein Besucher: "Ich kam mir vor wie in einem Konzert von James Last." Auf Leistungen der Chöre unter Leitung von Viktor Vetter und Christin-Marie Querfurth ("An der schönen blauen Donau", "Die Legende von Babylon") folgte stürmischer Applaus. Als im musikalischen Finale alle Chöre und das Orchester des Musikvereins "Conquest of Paradise" intonierten, gab es stehende Ovationen.
Sichtlich gerührt nahm Werner Moser, Bürgermeister der Gemeinde Bennewitz im Muldental, welche das Hochwasser am 13. und 14. August so schlimm erwischte, am Ende den symbolischen Scheck in Höhe von 39732,43 Euro aus den Händen der Bürgermeister Henry Graichen (Neukieritzsch) und Wolfram Seiffert (Lobstädt) entgegen. So lautete die Gesamtsumme der Geldspenden aus den beiden Gemeinden. Das Benefizkonzert als solches hatte einen Erlös von ca. 1000 Euro ergeben. "Nun können Leute in Bennewitz, denen es so elend ging, damit beginnen, ihre Handwerkerrechnungen zu bezahlen", so Bürgermeister Werner Moser. Er verwies auf die Fotos am Saaleingang: "Sie sehen da das Elend. Fünf Ortsteile vollständig über zwei Meter unter Wasser, 595 Wohnungen zerstört, 2200 vom Hochwasser Betroffene. Da ist Ihr Beitrag heute schon wichtig, damit unsere Leute im Winter beheizbare Wohnungen vorfinden."
Zu den Geldspenden, die nun die Gemeinde Bennewitz erreichen, kommen noch die vielen Hilfeleistungen aus Nah und Fern: Vier LKW-Ladungen mit Sachspenden aus Neukieritzsch und Lobstädt und den Ortsteilen (LKW samt Fahrer stellten ortsansässige Firmen!), wertvolles Gut aus der Neukieritzscher Partnergemeinde Deizisau bei Esslingen, Hunderte Helfer der örtlichen Feuerwehren aus Neukieritzsch, Kahnsdorf, Lobstädt, Großzössen sowie der Gemeindeverwaltungen, auch viele freiwillige Helfer der Gemeinden erreichten ihr Ziel im Muldental.
Wir können wohl mit ziemlicher Sicherheit behaupten: auch das Neukieritzscher Benefizkonzert zu Gunsten der Bennewitzer Hochwasseropfer hat dazu beigetragen, dass das Miteinander der Gemeinden und ihrer Bürger weiterleben wird.

Text: Detlef Bergholtz / Artikel in der Leipziger Volkszeitung vom 28.10.2002 (leicht geändert)
Fotos: Inge Muschak

Bläsergruppe des Musikvereins Neukieritzsch-Regis
 
Männerchor Lobstädt
 
Blasorchester des Musikvereins Neukieritzsch-Regis
 
LateintänzeLateintänzeLateintänze
 
Blasorchester des Musikvereins Neukieritzsch-RegisAurelian Matei (Dirigent des Blasorchesters)
 
Blasorchester des Musikvereins Neukieritzsch-Regis
 
Frauen-Solistengruppe des Gemischten Chores Neukieritzsch
 
Solisten Christine Unger (Sopran) und Herma Dobmaier (Alt)Solistin Northild Kutzschmar (Tenor)Übergabe der Spenden durch die Bürgermeister von Neukieritzsch, Henry Graichen (l.), und Lobstädt, Wolfram Seiffert (r.), an den Bürgermeister von Bennewitz, Werner Moser (M.)
 
Übergabe der Spenden durch die Bürgermeister von Neukieritzsch, Henry Graichen (l.), und Lobstädt, Wolfram Seiffert (r.), an den Bürgermeister von Bennewitz, Werner Moser (M.)
 
Gemischte Chöre Neukieritzsch und Wyhratal, Männerchor Lobstädt
 
Musikalisches Finale: "Conquest of Paradise"
 
Dankeschön!Verabschiedung durch Peter Bräuer

Letzte Aktualisierung am 30.12.2006. Zurück
Zurück