Die Anfänger waren Salz in der Suppe

- Vom gemeinsamen Weihnachtskonzert von Gemischtem Chor, dem Blasorchester des Musikvereins und dem Kindergartenchor am 21. Dezember 2003 in Neukieritzsch -

Der Sonntagnachmittag sah in Neukieritzsch den Festsaal fast bis auf den letzten Platz gefüllt. Die festlich gestimmten Gäste wurden in ihren Erwartungen nicht enttäuscht. Worauf ist diese sehr deutliche, seit Jahren spürbare Resonanz beim Neukieritzscher Publikum in der Adventszeit in Sachen Konzert zurückzuführen?
Die Veranstalter des gemeinsamen Weihnachtskonzerts, Gemischter Chor und Musikverein, bewiesen wieder einmal eine glückliche Hand bei der Programmgestaltung. Erstens - es war auf den Punkt gebracht, also nicht zu lang. Aber ganz abgesehen von den unbestreitbaren Qualitäten von Chor und Blasorchester - der Einsatz von "Anfängern", im positiven Sinne gebraucht, war auch dieses Mal wieder das musikalische Salz in der Suppe. Der kleine Chor des Kindergartens, von Ursel Paslack und Margit Einsingbach gut geführt, sang frisch, fröhlich und in ganz natürlich-kindlichem Gestus. Daran hatte man seine Freude. In Neukieritzsch fehlt es seit Jahren an einem Kinderchor. Wäre aus dieser lustigen Truppe nicht etwas zu machen? Die Zusammenarbeit von Kindergarten und Schule ist im Ort ohnehin recht gut. Und die beiden Leiterinnen der Knirpse sind gestandene Choristinnen.
Eine weitere Überraschung war der erste Auftritt der beiden Achtjährigen Nicole Löffler und Christoph Schiller, beide erlernen seit Oktober unter Anleitung von Kay Gutjahr das Spielen auf der Trompete. Katrin Weigel vom Musikverein nahm sie an diesem Tag unter ihre Fittiche. Wenn man bedenkt, dass beide erst vor 2½ Monaten mit dem schwierigen Instrument begannen, ist ihre Leistung mit dem "A, a, a - der Winter der ist da" besonders hoch zu schätzen. Schön wäre es, wenn sie bei der Stange blieben. Sie haben musische Potenzen.
Der in den letzten Wochen sehr gut aufgelegte Chor unter Leitung von Viktor Vetter verursachte mit seinen Parts, unter anderem mit seinem einfühlsam gebotenen "Stille Nacht", beim Publikum ein Raunen, das Blasorchester (Dirigent: Aurelian Matei) stand dem Chor mit seinem "Happy Christmas"-Medley nicht nach. Das Publikum dankte mit lebhaftem Applaus für das schöne Erlebnis.

Text: Detlef Bergholtz / Artikel in der Leipziger Volkszeitung vom 23.12.2003 (leicht geändert)
Fotos: Dietmar Muschak, Detlef Bergholtz

Chor des Kindergartens "Haus der Zukunft" NeukieritzschNicole Löffler und Christoph Schiller (Trompete)
 
Gemischter Chor NeukieritzschNicole Löffler und Christoph Schiller
 
Blasorchester des Musikvereins Neukieritzsch-Regis
 
Blasorchester des Musikvereins Neukieritzsch-RegisBlasorchester des Musikvereins Neukieritzsch-Regis

Letzte Aktualisierung am 30.12.2006. Zurück
Zurück